REPERTOIRE   Rückschau
Operettenrevue Königin Luise | Stückbeschreibung
preview Fotoauswahl (1-4)

Ausschnitte aus bekannten und beliebten Werken von Strauß, Lehár und Kálmán

preview Fotoauswahl (1-4)

Mecklenburger Prinzessin und Preußische Königin auf Europareise

Wiederaufnahme der Operettenrevue "Königin Luise"

Auch in diesem Jahr begibt sich Königin Luise von Neustrelitz aus auf die Reise zu berühmten und beliebten Zeitgenossen. Wie bereits bei den vergangenen Festspielen, so hat das Publikum auch diesmal wieder Gelegenheit, in der Operettenrevue "Königin Luise" Ausschnitte aus bekannten und beliebten Werken von Johann Strauß, Franz Lehár und Emmerich Kálmán zu erleben. So trifft Luise genauso auf den Geigenvirtuosen Paganini, der in Lehárs gleichnamiger Operette "gern die Frau'n küsst", wie auch auf den Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe, der in dem Singspiel "Friederike" des selben Komponisten seiner Geliebten mit den Worten "O Mädchen, mein Mädchen, wie lieb ich dich" gedenkt. Amüsieren wird sich Luise auch in der österreichischen Hauptstadt, wo sie mit der Musik von Johann Strauß dem Zauber des "Wiener Bluts" erliegt. Und selbst ihrem Widersacher Napoleon wird Luise begegnen, dem Emmerich Kálmán in seiner ungerechterweise nur selten gespielten Operette "Kaiserin Josephine" ein vergnügliches musikalisches Denkmal gesetzt hat. Doch nicht nur nach Frankreich, Österreich und Italien geht die Fahrt, sondern auch ins ferne Russland, wo sich Luisens Kollege, der aus Lehárs Operette "Der Zarewitsch" bekannte Thronfolger, einsam am Wolgastrand an den Himmel wendet und ihn fragt: "Hast du dort oben vergessen auch mich?" Nicht zu vergessen dass Luise selbst mit Ausschnitten aus der Neustrelitzer Operettenkreation "Königin Luise - Königin der Herzen" aufwarten wird.
Freuen kann man sich also auf einen von Regisseur Jürgen Pöckel liebevoll arrangierten bunten Bilderbogen aus der Zeit von Neustrelitz liebster Prinzessin. Unter der bewährten Leitung von Mark Rohde am Pult der Neubrandenburger Philharmonie werden dabei Tonje Haugland, Susanne Ellen Kirchesch, Regine Sacher, Alexander Geller, Sigurd Karnetzki, Stefan Livland, Nicholas Shannon und Mario Thomann in die Rollen von Luise, Paganini, Goethe, Napoleon & Co. schlüpfen. Unterstützt werden sie von dem Opernchor des Landestheaters, der Deutschen Tanzkompanie und den Reiterinnen und Pferden des Pony- und Friesenhofs Zachmann.

Nur am:
Fr. 25.07., 20 Uhr und So. 10.08.2008, 15 Uhr
im Schlossgarten Neustrelitz:

Regie Jürgen Pöckel Ausstattung Roy Spahn Chorleitung Dr. Gotthard Franke | Opernchor des Landestheaters Neustrelitz  |  Deutsche Tanzkompanie  |  Neubrandenburger Philharmonie  |  Friesenhof Zachmann Neustrelitz  |  Komparserie des Landestheaters