REPERTOIRE   Rückschau
Ronja Räubertochter | Stückbeschreibung | Presse
preview Fotoauswahl (1-6)

Stück von Astrid Lindgren

preview Fotoauswahl (1-6)

Mitten im wilden Räuberwald lebt Ronja, die Tochter des Räuberhauptmanns Mattis. Dort wohnt sie als einziges Kind in der Mattisburg, die, als sie geboren wurde, mit einem mächtigen "Rumms!" von einem Blitz in der Mitte gespalten wurde. Doch immer in der Burg mit den Räubern hausen ist langweilig. Das wilde, zärtliche und sehr dickköpfige Mädchen wagt zum ersten Mal den Schritt hinaus in eine Welt voller Abenteuer und Gefahren. Auf ihren Streifzügen lernt Ronja die Schönheit, aber auch die Gefahren des Waldes und dessen unheimliche Geschöpfe wie Wilddruden, Graugnomen und Rumpelwichte kennen. Dabei trifft sie eines Tages den gleichaltrigen Birk, der zur verfeindeten Sippe der Borkaräuber gehört. Zuerst wünscht sie zwar die ganzen Borkas zum Donnerdrummel, aber bald verbindet die beiden eine tiefe Freundschaft, die sie auch gegen den Zorn ihrer Väter verteidigen. Gemeinsam bestehen sie viele Abenteuer und am Schluss gelingt es ihnen sogar, die zerstrittenen Räuberbanden zu vereinen.
Astrid Lindgrens 1982 erschienener Roman um Ronja und die Räuber aus dem Mattiswald wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und 1984 in einer großartigen Verfilmung auf die Kinoleinwände gebracht. Mit "Ronja Räubertochter" hat sie eine der bekanntesten und bezauberndsten Geschichten über Freundschaft, Toleranz, Sich-Vertragen und Mut-Zeigen geschrieben.
In der wundervollen Atmosphäre des Schlossgartens wird diese Geschichte unter freiem Himmel lebendig.

Premiere am 16. Juni 2007 im Schlossgarten Neustrelitz _ abgespielt im Juli 2007

Regie: Ralf-Peter Schulze  |  Ausstattung: Roy Spahn  |  Musikalische Leitung: Jens-Uwe Günther  |  Dramaturgie: Oliver Hohlfeld  |  Choreografie: Katrin Wolfram  |  Mit: David Engelmann, Juliane Freistedt, Jelena Frätzel, Michael Goralczyk, Karin Hartmann, Friedrich Haug, Klaus Herre, Franka Anne Kahl, Anne Kies, Ute Kotte, Michel Kleinert, Henrik Meier, Alexander Mildner, Lothar Missuweit, Marcus Ostberg, Arno Sudermann, Ralph Sählbrandt, Klaus-Dieter Ulrich,  |  Stelzenläufer, Tänzerinnen, Herren-Chor  |  MUSIKER: Jens-Uwe Günther, Andreas Regolin, Axel Dittrich, Tobias Netta, Silke Dietrich, Sidney Pfnür, Karola Elßner