KONZERTE   Spielzeit 2019/2020
7. Philharmonisches Konzert _ BEETHOVEN 250 | Stückbeschreibung | Karten bestellen

Beethoven 250
Philharmonie feiert den Jubilar mit Romanze, Tripelkonzert und Sinfonie

Mit Blick auf den bevorstehenden 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven im Dezember 2020 hat die Neubrandenburger Philharmonie dem berühmten Jubilar einige besondere Konzertprojekte gewidmet. Einen ersten Höhepunkt erlebt die Beethoven-Ehrung im März, wenn im Rahmen eines Philharmonischen Konzertes ausschließlich Werke des Maestros erklingen. Mit von der Partie ist u. a. artist in residence Tobias Feldmann, der den Solopart in der beliebten Romanze für Violine und Orchester G-Dur übernimmt. Außerdem wird er in Beethovens Tripelkonzert mitwirken, das neben der Violine auch Klavier und Violoncello als Soloinstrumente vorsieht. Das Werk steht in der Tradition der von Haydn, Mozart u. a. gepflegten Sinfonia concertante, die damals außerordentlich populär war. Aus dem Zeitraum zwischen 1760 und 1850 sind etwa 500 Sinfonie concertante von ca. 150 Komponisten überliefert! Beethoven hat sein Konzert vermutlich für ganz bestimmte Musiker komponiert: für den Geiger Carl August Seidler, für seinerzeit berühmten Cello-Virtuosen Anton Kraft und last not least für sich selbst als Pianisten. Das Tripelkonzert wurde bei seinen ersten öffentlichen Aufführungen 1808 in Leipzig und Wien eher verhalten aufgenommen. Doch kann man ja „über Beethovensche Kompositionen selten beym Erstenmale ein bestimmtes Urtheil fällen“, schrieb ein Rezensent…

Die jungen preisgekrönten Musiker, die die Neubrandenburger Philharmonie mit den solistischen Partien betraut hat, werden sich ganz gewiss mit großem Enthusiasmus dem Werk widmen und zu einer überzeugenden Aufführung beitragen. Neben Violinist Tobias Feldmann (* 1991) gehören der südkoreanische Pianist Yewkon Sunwoo (* 1989) und der rumänische Cellist Andrei Ionita (* 1994) dem konzertierenden Trio an.

Beethovens Vierte Sinfonie beschließt den von GMD Sebastian Tewinkel geleiteten Konzertabend.
„Heiter, verständlich und sehr einnehmend“ hieß es in einer zeitgenössischen Rezension über das Werk.

KONZERTPROGRAMM
Ludwig van Beethoven: Romanze für Violine und Orchester G-Dur op. 40
Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester C-Dur op. 56 (Tripelkonzert)
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60

Solisten: Yewkon Sunwoo, Klavier / Tobias Feldmann, Violine (artist in residence) / Andrei Ionita, Violoncello
Dirigent: GMD Sebastian Tewinkel

Do 5.03.20, 10:00 Uhr
Konzertkirche Neubrandenburg
Karten: Email / online

Do  5.03.20, 10:00    Konzertkirche Neubrandenburg
 
Karten: Email / online
Do 5.03.20, 19:30 Uhr
Konzertkirche Neubrandenburg
Karten: Email / online

Do  5.03.20, 19:30    Konzertkirche Neubrandenburg
 
Karten: Email / online
Fr 6.03.20, 19:30 Uhr
Unterwegs
Güstrow _ Ernst-Barlach-Theater

Fr  6.03.20, 19:30    Unterwegs
Güstrow _ Ernst-Barlach-Theater
 
So 8.03.20, 18:00 Uhr
Landestheater Neustrelitz
Großes Haus
Karten: Email / online

So  8.03.20, 18:00    Landestheater Neustrelitz
Großes Haus
 
Karten: Email / online
Musikalische Leitung Sebastian Tewinkel Solisten Tobias Feldmann