REPERTOIRE   Spielzeit 2019/2020
SCHAUSPIEL von Thomas Vinterberg

Der Patriarch Helge feiert seinen sechzigsten Geburtstag und hat seine drei Kinder Christian, Mi-chael und Helene, weitere Verwandte samt Anhang, und einige Freunde auf das ländliche Hotel-anwesen eingeladen. Es herrscht gelöste Stimmung, obwohl die Familie vor noch nicht langer Zeit den Tod von Christians Zwillingsschwester Linda verkraften musste. Das Fest nimmt den üblichen rituellen Verlauf. Unter der Aufsicht eines Toastmasters werden diverse Ehrenbekundungen aus-gesprochen, Reden werden gehalten und vor allem wird viel „Gammel Dansk“ getrunken, Schnaps ist ja seit jeher ein guter Treibstoff für schwelende Gemütslagen. Und so ist es irgend-wann am ältesten Spross Christian, seine Ansprache zu halten. Er hat für seinen Vater zwei ver-schiedene Reden vorbereitet, je in einem gelben und einem grünen Umschlag steckend, und Hel-ge darf nun wählen, welche er zu hören bekommt. Und Helge wählt Grün!

Der österreichische Schriftsteller Heimito von Doderer hat mal gesagt, „wer sich in die Familie begibt, kommt darin um“. Der 1998 erschienene Film Festen des Regisseurs Thomas Vinterbergs über das dunkle Geheimnis einer dänischen Familie war der erste, der nach den Regeln der skandinavischen Gruppe „Dogma 95“ gedreht wurde. Er avancierte zu einem weltweit großen Erfolg und ist bereits mehrfach für die Bühne adaptiert worden.

Inszenierung : Andreas Nathusius
Bühne: Annette Breuer
Kostüme: Susanne Weiske
Musik: Felix Huber

Sa 15.02.20, 19:30 Uhr
Schauspielhaus Neubrandenburg
Saal
Karten: Email / online

Sa  15.02.20, 19:30    Schauspielhaus Neubrandenburg
Saal
 
Karten: Email / online