REPERTOIRE   Spielzeit 2019/2020
U n t e r l e u t e n | Stückbeschreibung | Karten bestellen
preview Fotoauswahl (1-11) + Film

SCHAUSPIEL nach dem Bestseller von Juli Zeh

preview Fotoauswahl (1-11) + Film

Romanadaption von Tatjana Rese

„Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe,
dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt,
in dem er von morgens bis abends recht hat."

Ein Bestseller auf der Theaterbühne! Autorin Juli Zeh gelang mit ihrem Roman eine großartige Gesellschaftsstudie. Ausgangspunkt des Romans ist ein entstehender Windpark am Rande eines Dorfes. Es ist der Auslöser für extreme Konflikte, zwischen Alteingesessenen und Zugezogenen, Ossis und Wessis, zwischen alten Kommunisten und neuen Kapitalisten - die die Gemüter erhitzen. Der Ort Unterleuten wird zum Schauplatz eines Krimis. Der Bau des Windparks lässt Konflikte eskalieren, gefährliche Allianzen entstehen und Familienverhältnisse zerbrechen. Jeder unterstellt dem Anderen das Schlimmste, dabei könnten die Probleme schnell gelöst werden, wenn die Beteiligten direkt miteinander reden würden, statt auf Unterstellungen zu hören.
Auf der Grundlage des Romans schrieb Schauspieldirektorin Tatjana Rese die Bühnenfassung, wobei die Herausforderung darin bestand, das breit aufgestellte Figurenensemble auf unser Schauspielensemble zuzuschneiden.

PREMIERE im Landestheater Neustrelitz am Sa. 6.4. 2019 _ Stücklänge: 2:30 h, inklusive einer Pause

Sa 11.01.20, 19:30 Uhr
Landestheater Neustrelitz
Großes Haus
anschließend: Publikumsgespräch
Karten: Email / online

Sa  11.01.20, 19:30    Landestheater Neustrelitz
Großes Haus
anschließend: Publikumsgespräch
 
Karten: Email / online
Sa 8.02.20, 19:30 Uhr
Schauspielhaus Neubrandenburg
Saal
anschließend: Publikumsgespräch
Karten: Email / online

Sa  8.02.20, 19:30    Schauspielhaus Neubrandenburg
Saal
anschließend: Publikumsgespräch
 
Karten: Email / online
Regie Tatjana Rese Ausstattung Dorit Lievenbrück Video Martha-Luise Urbanek mit Michael Goralczyk| Karin Hartmann| Angelika Hofstetter| Sven Jenkel| Michael Kleinert| Anika Kleinke| Frank Metzger| Jonas Münchgesang| Thomas Pötzsch| Klaudia Raabe| Josefin Ristau | Lothar Missuweit   |   2018/19 Philipp Baumgarten als Schaller   |   Dramaturgie: Katrin Kramer