KONZERTE   Spielzeit 2018/2019
preview Fotoauswahl

7. Philharmonisches Konzert | Stückbeschreibung
SCHUBERT & BACH

preview Fotoauswahl

Musik von Johann Sebastian Bach steht im Zentrum des 7. Philharmonischen Konzertes, umrahmt von Meisterwerken aus Franz Schuberts sinfonischem Schaffen. Dessen h-Moll-Sinfonie gehört - obwohl unvollendet - zu den berühmtesten Beiträgen zur Gattung.
Die Solooboistin des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin Viola Wilmsen wird den Solopart in Bachs bezauberndem Konzert für Oboe d‘amore und Orchester übernehmen.

Franz Schubert: Sinfonie Nr. 7 h-Moll („Unvollendete“)
Johann Sebastian Bach:
Konzert für Oboe d’amore, Streicher und Basso continuo A-Dur
Johann Sebastian Bach:
Fuga (2. Ricercata) a 6 voci aus dem "Musikalischen Opfer“ für Orchester gesetzt von Anton Webern
Franz Schubert: Sinfonie Nr. 6 C-Dur

Solistin: Viola Wilmsen, Oboe d’amore
Viola Wilmsen ist seit 2012 Solo-Oboistin des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin. Zuvor war sie drei Jahre in gleicher Position an der Deutschen Oper Berlin beschäftigt. Seitdem sie einen der renommiertesten internationalen Oboen-Wettbewerbe gewann, ist sie weltweit als Solistin und Kammermusikerin in Konzertsälen und bei internationalen Musikfestivals zu Gast.

Deutschlandfunk Kultur zeichnet das Konzert auf und am Freitag, dem 22. März 2019, wird es ab 20.03 Uhr in der Sendereihe Konzert ausgestrahlt.

Musikalische Leitung Sebastian Tewinkel | Neubrandenburger Philharmonie   |   Solistin: Viola Wilmsen, Oboe d’amore