KONZERTE   Rückschau
preview Fotoauswahl (1-3)

2. KONZERTKIRCHE + "Von Himmel und Erde" | Stückbeschreibung
Neubrandenburger Philharmonie & Nordkurier Sinfoniker

preview Fotoauswahl (1-3)

PROGRAMM u.a. Gustav Holst: DIE PLANETEN
Ludwig van Beethoven: PASTORALE

Ist das nicht Filmmusik? Aber ja doch! www.youtube.com/watch
Passagen aus Gustav Holsts genialer Orchestersuite „Die Planeten“ tauchen in so manchem Kino-Streifen auf - sei es in „Bateman“, „Gladiator“ oder „Ice Age“, um nur einige Beispiele zu nennen. Und auch das berühmte Motto aus „Star Wars“ wurde von der Partitur des Briten inspiriert. Am 23. Juni, einem Samstag, gelangen „Die Planeten“ nun in der Konzertkirche Neubrandenburg zur Aufführung. Ein musikalisches Highlight, das man sich nicht entgehen lassen sollte! Neubrandenburger Philharmonie und Nordkurier Sinfoniker werden gemeinsam das groß besetzte farbenprächtige Werk unter Leitung von GMD Sebastian Tewinkel präsentieren. Eröffnet wird das Programm von Beethovens berühmter „Pastorale“, die ebenfalls im Kino eine zweite Karriere startete, nämlich in Disneys legendärem Zeichentrickfilm „Fantasia“.

Holsts „Planeten“ erfordern einen riesigen Orchesterapparat, der die Kapazitäten eines herkömmlichen Sinfonieorchesters bei weitem übersteigt. Das klanggewaltige, farbenprächtige Werk begeisterte schon bei seiner Uraufführung, inspirierte nachfolgende Komponistengenerationen und wirkt noch heute als Filmmusik nach. Diesmal erwartet die Musikfreunde eine besondere Premiere: erstmals werden Neubrandenburger und Nordkurier Sinfoniker aus Berlin zusammen agieren. Nach dem sinnbildlichen Griff nach den Sternen geht es mit Ludwig van Beethovens 6. Sinfonie, der „Pastorale“, sehr irdisch und naturnah zu.

Angeregt von astrologischen Aspekten der Sternenkunde komponierte Gustav Holst zwischen 1914 und 1916 eine große Orchestersuite, in der jeder Satz einen Planeten und die ihm zugeordnete römische Gottheit mit all ihren Attributen repräsentiert. Es entstand ein klanggewaltiges, farbenprächtiges Werk, das nachfolgende Komponistengenerationen inspirierte und noch heute als Filmmusik nachwirkt. Dass die eindrucksvolle Musik des Briten für einen riesiges Orchester in Neubrandenburg erklingen kann, ist dem neuen Konzertformat der Philharmonie „Konzertkirche +“ zu verdanken, das auf Kooperation beruht. Diesmal erwartet die Musikfreunde eine besondere Premiere: erstmals werden Neubrandenburger und die Nordkurier Sinfoniker aus Berlin zusammen agieren. Nach dem sinnbildlichen Griff nach den Sternen geht es mit Ludwig van Beethovens 6. Sinfonie, der „Pastorale“, sehr irdisch zu. Neben ländlicher Idylle, einem rauschenden Bach und lustigem Dorftreiben erlebt der Hörer, wie furchterregend selbst ein musikalisches Gewitter sein kann. Doch am Ende wird freilich alles gut… Die Leitung der „2. Konzertkirche +“ teilen sich der Neubrandenburger GMD Sebastian Tewinkel und sein Berliner Gast Andreas Schulz, der mit seinem Orchester bereits wiederholt in der Vier-Tore-Stadt Konzerte gab.

Neubrandenburger Philharmonie & Nordkurier-Sinfoniker / Dirigenten: GMD Sebastian Tewinkel und Andreas Schulz