REPERTOIRE   Rückschau
preview Fotoauswahl (1-11) + Film

Materialmappen
Gerichtsthriller von Ferdinand von Schirach

preview Fotoauswahl (1-11) + Film

„Dürfen wir Unschuldige töten, um andere Unschuldige zu retten?"

Lars Koch, Pilot der Luftwaffe, steht vor Gericht, weil er ein Verkehrsflugzeug abgeschossen hat. Dies war vorher von Terroristen in ihre Gewalt gebracht worden und sie drohten, das Flugzeug in einem vollbesetzten Fußballstadion zum Absturz zu bringen. Der Befehl, das gekaperte Flugzeug abzuschießen, bleibt aus – Lars Koch entscheidet sich dennoch dafür und handelt auf eigene Faust. Dafür wird er jetzt wegen Mordes angeklagt. Am Ende entscheiden die Zuschauer über den Ausgang des Verfahrens.
Autor Ferdinand von Schirach arbeitete zunächst als Anwalt, spezialisiert auf Strafrecht, bevor er sich der Schriftstellerei zuwendete. Mit seinem Theaterstück „Terror“, welches grundlegende philosophische Fragen behandelt, gelang ihm ein riesiger Erfolg – nicht nur durch die als mediales Großereignis inszenierte Verfilmung. Das Besondere des Stückes ist, dass die Zuschauer am Ende als Schöffen das Urteil fällen und somit den Ausgang des Stückes mitgestalten.
Ein Stück, das das Publikum zwingt, Stellung zu beziehen. Die Abstimmungsergebnisse bisheriger Aufführungen finden Sie hier:
www.terror.theater

NACHGESPRÄCH ZUM STÜCK
_ im Anschluss an die Vorstellung im Rangfoyer des Landestheaters
mit PASTOR Christian Feldkamp, RECHTSANWALT Ernst-August von der Wense
mit REGISSEURIN Isolde Wabra, mit den DARSTELLERN und der Schauspieldramaturgin Katrin Kramer

Die Premiere war am 28.10. 2017 _ letzte Vorstellung am 5.3. 2018 im Landestheater Neustrelitz _ 9 Aufführungen _ Stücklänge ca. 2 h mit einer Pause

Regie Isolde Wabra (R.)  |  Ausstattung Alexander Martynow  |  Dramaturgie Katrin Kramer  |  mit Marco Bahr| Michael Goralczyk| Karin Hartmann| Anika Kleinke| Thomas Pötzsch| Dirk Schmidt | Rita Sentner/Walburga Beierfuß | Katrin Kramer