KONZERTE   Spielzeit 2017/2018
preview Fotoauswahl (1-8)

50. Neubrandenburger Konzertnacht | Stückbeschreibung | Presse
FINALE

preview Fotoauswahl (1-8)

Zum Abschied ein Fest

Am 17. Juni findet die 50. und zugleich letzte Neubrandenburger Konzertnacht statt. Die 2003 von Stefan Malzew konzipierte Konzertreihe, die Klassik in einem ungewöhnlichen, teilweise auch außermusikalischen Kontext präsentiert, hat sich längst zu einem deutschlandweit beachteten Konzert-Event entwickelt. Nun also ist das Finale erreicht. Anlass, um ein wenig Rückschau zu halten, Anlass aber auch für ein ausgiebiges Abschiedsfest im Anschluss.

Musikalisch steht Gustav Mahlers romantische Erste Sinfonie im Fokus der Konzertnacht. Das Werk thematisiert Leben und Leiden „eines kraftvoll-heldenhaften Menschen“, wie von Natalie Bauer-Lechner, einer engen Vertrauten des Komponisten, überliefert ist. Mit Naturklängen schafft Mahler eine idealisierte (Gegen-)Welt. Am Ende gelingt mit Hilfe eines feierlichen Bläserchorals eine wunderbare Apotheose. - Begeistert von Mahlers „Ersten“ kam Stefan Malzew auf die Idee, sich selbst kompositorisch mit der Sinfonie auseinanderzusetzen. So entstand 2003 „Gustav I.“, eine Komposition über eine Komposition für Jazz-Quartett (!) und Orchester, die selbstverständlich auch in der Konzertnacht zu hören sein wird. Weitere Programmpunkte wollte Stefan Malzew noch nicht verraten. Nur so viel: er wird sich mit einem seiner Lieblingsstücke, das gewiss auch zu den Favoriten der Konzertnacht-Gänger gehört, von seinem Publikum verabschieden.

Jazz-Quartett
Stefan Malzew, Klarinette / Hannes Richter, Drumset
Thomas Möckel, Klavier / Gerold Genßler, Bass

Neubrandenburger Philharmonie _ Dirigent: Stefan Malzew

Gastdirigent Stefan Malzew