REPERTOIRE   Spielzeit 2017/2018
Die acht Frauen | Stückbeschreibung | Presse
KRIMINALKOMÖDIE von Robert Thomas

preview Fotoauswahl (1-10)

Die weiblichen Mitglieder einer reichen Familie treffen sich an Weihnachten auf ihrem abgelegenen Landsitz, um die Feiertage gemeinsam zu verbringen. Doch am nächsten Morgen erscheint der Hausherr nicht zum festlichen Familienfrühstück. Die jüngere Tochter entdeckt den Vater ermordet im Bett. Nur eine der anwesenden Frauen kann die Mörderin sein! Keine der Frauen hat ein Alibi, aber jede ein Motiv. Doch damit nicht genug. Das Telefon funktioniert plötzlich nicht mehr, die Zündkabel des Autos sind durchgeschnitten und das Gartentor versperrt. Mit rabenschwarzem, bitterbösem Humor öffnen sich bei der Suche nach der Mörderin die seelischen Abgründe.
Der französische Autor Robert Thomas feierte mit „huit femmes“ 1961 in Paris seinen großen Theatererfolg, der mit vielen Preisen bedacht wurde. Im Jahre 2002 verfilmte Francois Ozon das Theaterstück mit französischer Starbesetzung. Der Film zählt seitdem zu den wichtigsten Kriminalkomödien Frankreichs.

Die Premiere war am 20. Februar 2015 im Schauspielhaus Neubrandenburg _ Stückdauer 2:25 h, inkl. einer Pause

Regie Rosmarie Vogtenhuber Dramaturgie Katrin Kramer mit Beate Biermann| Karin Hartmann| Lisa Voß | Martina Block | Laura Bettinger, Paola Brandenburg, Kathrin Horodynski, Annika Kleinke, Reinhard Schwarz