REPERTOIRE   Spielzeit 2017/2018
Hase und Igel | Stückbeschreibung
preview Fotoauswahl (1-3)

EINE SCHELMENGESCHICHTE von Peter Ensikat nach den Brüdern Grimm

preview Fotoauswahl (1-3)

Der hochmutige Mussjö Hase bekommt in der ewig nörgelnden Frau Igel eine ernstzunehmende Gegnerin, als er es wagt, ihren Igelmann ein Krummbein zu nennen. Er ist zwar eine unnütze Schlafborste oder ein borstiger Tagedieb, aber so darf nur sie ihn nennen. Und sie ist sein Herzstachelchen.
Als der französisch radebrechende Hase sich auch noch den Rübenacker unter die gepflegten Nägel reißen will, kommt es zum ungleichen Wettlauf. Schöne Beine nutzen eben gar nichts ohne Verstand. Dies posaunt der alles kommentierende, sensationslüsterne Rabe.
In seiner Bearbeitung des Märchens der Brüder Grimm ist es Peter Ensikat gelungen, menschliche Dummheit und Selbstverliebtheit treffend zu parodieren.

KOOPERATION mit der Vorpommerschen Landesbühne

Regie Dr. Wolfgang Bordel | Bühne: Jutta Dieckmann   |   Kostüm: Cornelia Flesch   |   Mit: Lotta Hackbeil, Laura Jerke, Johannes Langer, Jonas Volkmann