KONZERTE   Rückschau
preview Fotoauswahl
7. Philharmonisches Konzert | Stückbeschreibung
Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 6*

preview Fotoauswahl
Zu allen Philharmonischen Konzerten in Neubrandenburg
PROGRAMMEINFÜHRUNG mit Konzertdramaturgin Anke Völker-Zabka, um 18:45 Uhr, direkt vor Konzertbeginn: Café im Reuterhaus, Stargarder Straße

An seiner 6. Sinfonie arbeitete Gustav Mahler in den Sommerwochen der Jahre 1903 und 1904. Damals, so sollte man meinen, befand er sich in einer vergleichsweise zufriedenstellenden Lebenslage. Alle eigentlichen Katastrophen seines persönlichen und künstlerischen Weges standen ihm noch bevor: Neben den (teileweise antisemitischen) Anfeindungen, denen er später als ehrgeiziger und ungeduldiger Hofoperndirektor in Wien ausgesetzt war und die letztlich zum Bruch mit dem Ensemble führten, litt er 1907 vor allem unter dem Tod seiner erst 5-jährigen Tochter Maria sowie einer eigenen, im selben Jahr diagnostizierten Herzerkrankung.
All dies konnte Mahler wohl kaum ahnen. Auch die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts, der Beginn des I. Weltkrieges, lag noch in weiter Ferne. Und trotzdem scheint die 6. Sinfonie, die einzige mit „negativem Ausgang“ in Mahlers Schaffen, die Ereignisse musikalisch vorwegzunehmen. Ihr tragischer Ton, ihr Sehnen, Klagen und Verzweifeln wurde schon bei der Uraufführung 1906 vom Publikum größtenteils verstanden. Ganz gewiss stellt Mahlers Sechste hinsichtlich des in Musik Ausdrückbaren eine neue Qualität dar. Emotionale Abgründe von so ungeheurer Intensität suchen in der Musikgeschichte ihresgleichen! Nach den gnadenlosen Marschrhythmen des Beginns, einem Scherzo mit ironisierenden Tanzanklängen sowie dem das „verlorene Paradies“ beschwörende lyrische Andante besiegeln die schicksalhaften Hammerschläge im Finales die Hoffnungslosigkeit.
Mahlers anspruchsvolles und zutiefst bewegendes Werk ist leider nur selten im Konzertsaal zu hören, wozu u. a. der übermächtige Klangapparat beiträgt. Dank der Kooperation der Neubrandenburger mit der jungen norddeutschen Philharmonie kann die Sinfonie nun auch in der Konzertkirche erklingen (Leitung: Stefan Malzew). Ein geradezu historisches Event, das man nicht versäumen sollte!

Konzert in Kooperation mit der
'jungen norddeutschen philharmonie'

*Bei Bedarf für alle Neustrelitzer Abonnenten und Musikfreunde:
Anmeldung für Konzertbus möglich!

Gastdirigent Stefan Malzew | Neubrandenburger Philharmonie  |  junge norddeutsche philharmonie