REPERTOIRE   Rückschau
Gräfin Mariza | Stückbeschreibung | Presse
preview Fotoauswahl (1-11)
Operette von Emmerich Kálmán

preview Fotoauswahl (1-11)
Die attraktive und steinreiche Gräfin Mariza flüchtet vor ihren unzähligen Verehrern auf ihr Landgut. Dort lernt sie ihren neuen Verwalter Bela Török, der in Wirklichkeit der verarmte Graf Tassilo ist, kennen. Es wird geliebt, gestritten und nach einigen Verwicklungen siegt dann doch die Liebe. Die lebensfrohe Mariza und der vermeintliche Mitgiftjäger Tassilo finden standesgemäß zusammen.
Nach der „Csárdásfürstin“ landete der ungarische Komponist Emmerich Kálmán (1882-1953) mit „Gräfin Mariza“ 1924 einen weiteren Höhepunkt in seinem künstlerischen Schaffen. Vollblütige musikalische Einfälle, Zigeunerklänge und kecke Modetänze der 1920er Jahre sind das Herzstück dieser mitreißenden Operette.

Premiere am 21.6.2013 erstmalig auf dem Schlossberg Neustrelitz _ Stückdauer: ca. 3 Std. (inkl. 40 Min. Pause)


Musikalische Leitung Romely Pfund / Karl Prokopetz  |  Regie Wolfgang Lachnitt  |  Ausstattung Bernd Franke /Stephan Stanisic  |  Chorleitung Dr. Gotthard Franke Choreographie Thomas Vollmer Dramaturgie Lür Jaenike  |  MIT: Alexander Geller | Tonje Haugland | Sigurd Karnetzki | Hardy Lang | Maria Mallé | Mario Thomann | Dieter Köplin | Lothar Dreyer | Deutsche Tanzkompanie Neustrelitz | Neubrandenburger Philharmonie | Opernchor | Extrachor und Statisterie des Landestheaters