REPERTOIRE   Rückschau
Komödie im Dunkeln | Stückbeschreibung | Presse
preview Fotoauswahl (1-7)

von Peter Shaffer

preview Fotoauswahl (1-7)

Ein bekannter Millionär und Kunstmäzen interessiert sich für die Werke des jungen Bildhauers Brindsley Miller. Das könnte für ihn der Beginn einer großen Karriere sein. Und auch einer Heirat mit seiner Verlobten Carol stünde dann vielleicht nichts mehr im Wege. Wenn nur seine Wohnung nicht so verheerend erbärmlich aussehen würde. Kurzentschlossen leiht sich Brindsley bei seinem Nachbarn Harold, einem Antiquitätenhändler, der günstiger Weise gerade verreist ist, dessen exquisit-teure Möbel aus. Seine Gäste können kommen...
Doch gleich zu Beginn dieses aufregenden Abends passiert die größtmögliche Katastrophe: Im ganzen Haus fällt der Strom aus. Kerzen und Streichhölzer sind nicht aufzutreiben und der Notdienst des Elektrizitätswerks lässt auch auf sich warten. Brindsley und Carol irren durch die dunkle Wohnung, immer mehr geladene und ungeladene Gäste gesellen sich dazu, der Schwiegervater in spe, die Nachbarin und Brindsleys Ex-Geliebte. Und ausgerechnet jetzt kommt auch noch Harold aus seinem Urlaub zurück. Verzweifelt versucht Brindsley die Möbel wieder zu vertauschen, seine Gäste bei Laune zu halten und einen guten Eindruck zu machen. Aber das ist im Dunkeln gar nicht so einfach. Das Chaos ist nicht aufzuhalten und ans Licht kommen nur lauter dunkle Geheimnisse...
Mit einem brillanten Trick sorgt der Autor Peter Shaffer für ein spannendes Vergnügen im Zuschauerraum - Erleben Sie im hellen Licht, was sich auf der Bühne im Dunkeln ereignet!
Der 1926 in Liverpool geborene Peter Shaffer wurde vor allem durch sein Stück "Amadeus" bekannt, das 2006 auch das Publikum auf den Bühnen in Neubrandenburg und Neustrelitz begeisterte. Für das gleichnamige Drehbuch bekam Shaffer 1984 den Oscar. Mit der Uraufführung von "Komödie im Dunkeln" 1965 am Londoner National Theatre gelang Shaffer sein internationaler Durchbruch als Dramatiker.

Premiere war am 12.02.2011 _ abgespielt am 29.12.2011 im Landestheater Neustrelitz.

Regie Michael Jurgons mit Karin Hartmann| Michael Kleinert| Dietmar Lahaine| Alexander Mildner