REPERTOIRE   Rückschau
ROTKÄPPCHEN - Ein Tanzmärchen | Stückbeschreibung | Presse
preview Fotoauswahl (1-7) + Film


Pressephoto herunterladen" class="magni mfp-image">

Nordkurier _ Kultur und Freizeit
Fr 19.11.2010
Rotkäppchen neu erzählt von kr

Torsten Händler hat sein Ziel mit der gestrigen Premiere des Tanztheaterstücks "Rotkäppchen" im Neubrandenburger Schauspielhaus erreicht. Er wollte eine konkrete Formensprache kreieren, ohne zu banalisieren - was ihm ohne Zweifel gelungen ist. Die Tänzer verkörperten sehr ausdrucksstark ihre Rollen. Besonders überzeugend der Wolf, gespielt von Jan Kovacic. Mit Geschmeidigkeit und bedrohlicher Leichtfüßigkeit bewegte er sich über die Bühne und verbreitete Angst einflößende Stimmung. Entsprechend reagierten die Kinder, darunter auch behinderte Mädchen und Jungen.

Natürlich fiel den kleinen Zuschauern sofort der Unterschied zwischen der Grimm?schen Märchenfassung und der Händler?schen Version auf: So tanzten auch Frau und Herr Hase, Igel und Vogel, ja sogar Blumen über die Bühne. Die Kinder waren anfangs natürlich verdutzt und machten aus ihrer Überraschung auch kein Hehl. "Das war gar nicht so", entfuhr es einer kecken Fünfjährigen. Doch die kleinen Besucher nahmen die phantasievollen Ideen des Ensembles an und ließen sich mit der klassischen Musik durch das Stück leiten. Einige nahmen die Melodien sogar mit auf den Nachhauseweg. "Der Wolf ist tot, der Wolf ist tot", erklang es vielstimmig nach der Vorstellung im Foyer. Was will man mehr!

Choreographie Torsten Händler mit Deutsche Tanzkompanie Neustrelitz | Assistenz: Kirsten Hocke  |  Musik: Gisbert Näther  |  Bühnenbild und Kostüme: Stephan Dietrich