ENSEMBLE Leitung & Mitarbeiter Musiktheater Schauspiel Deutsche Tanzkompanie
Christian Salvatore Malchow | Gast
preview Fotoauswahl

preview Fotoauswahl

Der in Lübeck geborene Tenor studierte nach seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann an der Musikhochschule seiner Heimatstadt Bühnen- und Konzertgesang bei Prof. Franz-Josef Einhaus und Prof. Susanne Gülzow. Schon während seines Studiums war er im Opernchor des Lübecker Theaters engagiert. Nach Abschluss seines Studiums, mit der erfolgreich bestandenen Diplomprüfung 2006, wechselte Christian Salvatore Malchow an die Sächsische Staatsoper Dresden (Semperoper) als Mitglied im 1. Tenor des Staatsopernchores. Dort hatte er die Möglichkeit mit Dirigenten wie Sir Colin Davis und Zubin Mehta zu arbeiten. 2008 ging er nach Zuraten des Intendanten der Semperoper Prof. Gerd Uecker als Solist an das Mittelsächsische Theater. Er sang dort u.a. den Cavaradossi (Puccini: "Tosca"), Max (Weber: "Freischütz"), Dimitri (Alfano: "Auferstehung"). Von 2010 bis 2013 war Christian S. Malchow am Theater für Niedersachsen engagiert. Zu seinen wichtigsten Partien zählten hier in Hans-Peter Lehmanns Aida-Inszenierung der Radames, die Partie des Rodolfo in Puccini's La Bohème und die Titelpartie in Offenbachs Hoffmanns Erzählungen. Seine erste Wagner Partie, den Erik in "Der Fliegender Holländer", konnte er auf der Hildesheimer Bühne darbieten sowie in folgenden Produktionen zu sehen sein: als Lenski in "Eugen Onegin", als Rodolfo in "La Bohème", als Prinz Sou-Chong in "Das Land des Lächelns" und als Herzog in "Eine Nacht in Venedig".
Bei der Theater und Orchester GmbH ist er 2016/17 als Gast in "Zar und Zimmermann" zu erleben.